Create Game Lists on MeltedJoystick.com
FilmCrave home
   Movies  Members
Search +
Searching... Close  
Are you sure you want to delete this comment?
  
 
  Login Using Facebook
Twitter
 
     

cinegeek.de's Movie Reviews (498)

view profile + 
 
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A

Next 25
 

Fahrenheit 451 
Das Fernsehen

Our Daily Free Stream: Francois Truffaut - Fahrenheit 451. Angeblich schrieb Ray Bradbury seine Kurzgeschichte The Fire Man (die er 1953 zu dem Roman Fahrenheit 451 ausweiten sollte) mit einer Schreibmaschine, die mit Münzeinwurf funktionierte. Sein Hauptanliegen war gar nicht die Kritik an einem totalitären Staat, sondern die Warnung vor dem Medium der Zukunft: Dem Fernsehen. Wir befinden uns also in einem repressiven Staat der Zukunft. Die Feuerwehr hat nicht mehr die Aufgabe, Brände zu löschen, sondern Bücher zu verbrennen. In einer Gesellschaft, in der jeder gleich sein soll, bedeutet das Verfassen oder Lesen eines Romans, sich über die anderen zu erheben. Guy Montag (Oskar Werner) arbeitet seit fünf Jahren für die Feuerwehr 451 und gerade wurde ihm eine Beförderung angeboten. Während er Bücher verbrennt, liegt seine Frau Linda (Julie Christie) zu Hause, sieht das Staatsfernsehen und schluckt Psychopharmaka. Bis zu diesem Moment könnten wir uns in Nazi-Deutschland, der Sowietunion und den USA gleichermassen befinden. Eines Abends hat Linda zu viele Tabletten geschluckt und bricht zusammen. Sie kann sich allerdings bereits am folgenden Tag an nichts mehr erinnern. Generell lebt sie nur im Hier und Jetzt und weiss nicht einmal mehr, wie sie Guy überhaupt kennen gelernt hat. Eines Tages wird Guy von der Nachbarin, der Lehrerin Clarisse (Julie Christie) angesprochen, ob er die Bücher vor der Verbrennung lesen würde - eine Frage, die ihm keine Ruhe mehr lässt und Guy beginnt nachts heimlich zu lesen... Truffaut führt uns in eine Art Kommune in den Wald, in dem die Büchermenschen leben und die grossen Klassiker auswendig lernen. Man würde sie eben mündlich weitergeben. Die Beschäftigung wirkt allerdings sinnlos, da jeder in dieser Kommune nur liest und auswendig lernt. Gespräche über das Gelesene finden nicht statt. Die Menschen innerhalb der Gesellschaft leben glücklich, aber geistlos vor sich hin. Auch sie sprechen kaum miteinander. Bradbury beschrieb einmal, wie er ein Paar in Kalifornien mit einem Hund spazieren gehen sah. Sie trug ein Radio, klein wie eine Zigarettenschachtel und hörte Musik mit Kopfhörern. Weder ihrem Mann, noch dem Hund schenkte sie irgendwelche Aufmerksamkeit. Wie muss ihm das erst ein Paar während eines Fernsehabends vorgekommen sein? Truffauts Dystopie hat einen konservativen Beigeschmack, genau wie Bradburys Vorlage. Die Aussage; "Das Fernsehen ist schuld" mag etwas spröde wirken, aber wir sollten diese Hommage an die abendländische Kultur im Geist ihrer Zeit sehen: Dem Jahr 1966. (Dazu gibts unsere Film List Science Fiction Arthaus auf cinegeek.de


Recent Comments

Comment On Review

 
 
Log In
Help on how to log into FilmCrave
Login with Facebook
Login with FilmCrave
 
 
What Members Are Doing
Movie Talk
New Movie Reviews
New Movie Lists
2016 Movies by Mr Cinema
Top Thriller Movies by Rod
My Blu Ray Collection by Yojimbo
movies of 2017 by skater4159
Top Sci-Fi Movies by Nolane
Movies Seen by Alena
2005 by Karmand
2017 Rated and Ranked by Chris Kavan

 

 

 

Contact FilmCrave Public Relations    

Advertise and Business

Developer API

Contact Us

Jobs

About us

SiteMap

 

Support FilmCrave

FAQ and Help

News and Press

Terms of Use

Privacy

   
Are you sure you want
to delete this review?