Create Game Lists on MeltedJoystick.com
FilmCrave home
   Movies  Members
Search +
Searching... Close  
Are you sure you want to delete this comment?
  
 
  Login Using Facebook
Twitter
 
     

cinegeek.de's Movie Reviews (498)

view profile + 
 
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A

Prev 25  |  Next 25
 

Love is Strange 
Beobachter

Love Is Strange von Ira Sachs vertraut seiner wundervollen Geschichte so sehr, dass sie simpel erzählt wird. Es geht ums Altwerden, die New Yorker Mieten, Familie, Arbeit, vor allem aber um die Liebe. Letztlich ist die Liebe gar nicht seltsam. Liebe ist natürlich. Sie ist das, was wir fühlen, wenn wir das Glück haben, es zu erleben! Ben (John Lithgow) und George (Alfred Molina) heiraten nach fast vierzig Jahren. George, ein Lehrer, sorgt vor allem dafür, dass Ben das Leben leichter nimmt. Die Grösse des Films besteht darin, dass wir ganz genau wissen, wie die Beiden sind und was sie füreinander bedeuten! Wegen der Heirat aber verliert George seinen Job an der katholischen Schule und das Paar kann sich die Miete nicht mehr leisten. Sie müssen nun auf Couches von Freunden schlafen, um eine neue Obdach zu suchen. Zeitweise (wie man so schön sagt) trennen sie sich - nachdem sie ihr halben Leben gemeinsam verbrachten! Wir erkennen die Bequemlichkeit einer solchen Beziehung, bemerken aber auch, wie instabil das alles ist (die flüchtigen schnellen Blicke nach anderen Männern). Love Is Strange funktioniert in einem ganz eigenen Rhythmus. Hör dir die Dialoge an, wie sie fast wie Musikstücke treiben! Immer ist da dieser Unterton von Melancholie, ja Schmerz. Sachs führt seine Regie nicht wie ein Angeber, sondern erlaubt uns, dass wir ganz langsam das Seelenleben seiner Helden erforschen. Wir dürfen uns ein eigenes Bild machen, nicht alles wird zugespitzt. Da ist diese Szene, in welcher George einem jungen Schüler Chopin beibringt. Etwas ist da in dem Stück, dass ihm die Tränen ins Gesicht treibt. Tränen, die er verbirgt. Love Is Strange ist ein Film, der beobachtet. Ein Werk, in dem jedes Detail wichtig ist. Letztlich sinds die Einzelteile, die hier ein Gefühl von Transzendenz vermitteln. Sachs lässt diese Momente zu; er muss nicht jedes Gefühl betonen. Ein geduldiger Film, der seinen Protagonisten immer einen privaten Raum lässt.


Recent Comments

Comment On Review

 
 
Log In
Help on how to log into FilmCrave
Login with Facebook
Login with FilmCrave
 
 
What Members Are Doing
Movie Talk
New Movie Reviews
New Movie Lists
Top Movie List by Seth
Movies First Seen in 2018 by royaluglydudes
Movies I've Watched by Chris Ghost
Top Films of 2008 by Neobowler
Best films of 1985 by Daniel
2016: Best to Worst by Nolane
My Blu Ray Collection by Yojimbo
Movies I Want To See by Alena

 

 

 

Contact FilmCrave Public Relations    

Advertise and Business

Developer API

Contact Us

Jobs

About us

SiteMap

 

Support FilmCrave

FAQ and Help

News and Press

Terms of Use

Privacy

   
Are you sure you want
to delete this review?