Create Game Lists on MeltedJoystick.com
FilmCrave home
   Movies  Members
Search +
Searching... Close  
Are you sure you want to delete this comment?
  
 
  Login Using Facebook
Twitter
 
     

cinegeek.de's Movie Reviews (498)

view profile + 
 
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A

Next 25
 

Dawn of the Planet of the Apes 
Revoluzzer

Dawn of the Planet of the Apes ist ziemlich laut und clever gemacht. Leider ist der Film aber auch sklavisch dem Original verpflichtet und das hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Wie sein Vorgänger leiht er sich ganze Szenen und Bild-Einstellungen vom grossen Vorbild. Den Sinn für Satire teilt er trotzdem nicht mit dem Original, weil hier das Politische personifiziert wird durch den Charakter von Caesar (Andy Serkis). Im ersten Teil hatte sich Caesar entwickelt zum Affen-Revoluzzer und wir verfolgten jeden Schritt dabei. Von Menschen aufgezogen, aber nicht als Affe, sondern wie ein kleiner Junge, bis zum Flüchtigen. Seine Geschichte gleicht einer Odyssee bis er schliesslich seine Brüder und Schwestern zur Revolution inspiriert. Im zweiten Teil erleben wir die Nachwirkungen der Revolution. Die menschliche Rasse ist fast ausgestorben, nur wenige Überlebende irren durch die Wälder, in denen sich die Affen eine Zivilisation aufgebaut haben. Sie bitten Caesar um Hilfe und hier beginnt die Geschichte... Viele Kritiker suchten nun nach Allegorien etwa zum Israel/Palästina Konflikt. Man verglich Caesar mit den bekanntesten Revoluzzern der jüngeren Geschichte. Ich meine, man sollte dabei nicht vergessen, dass Caesar innerlich zerrissen ist: Er wurde im ersten Teil von seinem menschlichen Vater wirklich geliebt und deshalb empfindet er nach wie vor Sympathie. Sein Widerpart heisst Koba (Toby Kebbell), ein Affe, der von Menschen für Tierversuche missbraucht wurde und nach Rache sinnt. Wir verstehen Caesars sowie Kobas Antrieb, denn wir kennen ihre Vorgeschichte. Der zweite Teil zeigt nun Caesar mit seinen Irritationen und Qualen, der Anführer zu sein. Das Fantasy Epos stellt den seltsamen Glücksfall dar, dass wir es hier mit einem Blockbuster für Erwachsene zu tun haben. Nicht nur, weil der Krieg der Affen gegen die Menschen sehr blutig ausfällt. Vor allem deshalb, weil der Film sich genügend Zeit nimmt, das Innenleben Ceasars und Kobas offen zu legen. Umso spannender mit anzusehen, wie sie falsche Entscheidungen treffen und von ihrem Weg abkommen. Die Gnadenlosigkeit Kobas, auch sie entspricht dem Charakter so vieler Revolutionäre, nachdem sie die Macht übernommen hatten. Ich hoffe, dass der dritte Teil sich dnn auch traut, eine kleine Revolution gegen die Vorlage aus den 70ern zu wagen... Dazu gibts unsere favorisierten Endzeit Science Fiction Filme auf der Webpage unserer Videothek cinegeek.de


Recent Comments

Comment On Review

 
 
Log In
Help on how to log into FilmCrave
Login with Facebook
Login with FilmCrave
 
 
What Members Are Doing
Movie Talk
New Movie Reviews
New Movie Lists
Top Films of 2012 by Neobowler
Movies First Seen in 2017 by royaluglydudes
Top Movie List by Seth
Movies I've Watched by Chris Ghost
2016 Rated and Ranked by Chris Kavan
2013 by Karmand
movies of 2017 by skater4159
Movies Watched by Sunbutt

 

 

 

Contact FilmCrave Public Relations    

Advertise and Business

Developer API

Contact Us

Jobs

About us

SiteMap

 

Support FilmCrave

FAQ and Help

News and Press

Terms of Use

Privacy

   
Are you sure you want
to delete this review?