Create Game Lists on MeltedJoystick.com
FilmCrave home
   Movies  Members
Search +
Searching... Close  
Are you sure you want to delete this comment?
  
 
  Login Using Facebook
Twitter
 
     

cinegeek.de's Movie Reviews (498)

view profile + 
 
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A

Next 25
 

Spotlight 
Aufruhr

Eine Zeitungsmeldung in Boston aus dem Jahr 2002: Über Jahre erlaubte die Kirche den Priestern die Misshandlung von Kindern. Verfasst von Michael Rezendes, einem Mitglied des Spotlight Teams war der Artikel der Beginn einer Reihe von Enthüllungen. Kardinal Bernard Law musste sich schliesslich öffentlich entschuldigen und bekam als "Strafe" eine Position in Rom, dort wo er heute noch arbeitet. Tom McCarthys Film Spotlight folgt den Ereignissen, die Boston erschütterten. Spotlight ist einer der grössten Journalisten Filme geworden und darf sich einreihen in die Liste der Klassiker des Genres. Angeführt wird das Spotlight Team von Walter "Robby" Robinson (Michael Keaton) und den drei Reportern Michael Rezendes (Mark Ruffalo), Sacha Pfeiffer (Rachel McAdams) und Matty Carroll (Brian d'Arcy James). Alle Reporter kommen aus Boston und haben selbst irgendwelche Verbindungen zur katholischen Kirche. Ins Rollen wird die Geschichte gebracht von einem Mann, der nicht aus Boston kommt: Marty Baron (Liev Schreiber). Er stösst auf mögliche Vertuschungen und beruft das Spotlight Team in sein Büro. Wir lernen den privaten Hintergrund der Journalisten kennen. Sie alle gehören zu der Sorte Mensch, die mehr Zeit mit den Kollegen verbringen als mit den eigenen Familien. Es sind Leute, die wir kennen und verstehen. Zunächst liegt der Fokus auf dem Priester John J. Geoghan, der Jahre zuvor Kinder missbrauchte. Früh wird aber auch deutlich, dass es sich hier um mehr als nur einen faulen Priester handelt. Den Journalisten wird bewusst, dass sie es mit einem organisierten System von Korruption zu tun haben. Es stellt sich die Kardinalfrage: Wusste Bernard Law davon? Während Sacha und Michael die Opfer der Kirche interviewen, erleben wir die Stadt Boston: Wir tauchen ein in verschiedene stark voneinander abgegrenzte Bezirke, "Klassen". Die Strassen von Boston wirken noch so, als ob die Kolonialzeit nie geendet hätte. Hier sitzen die Männer zusammen, trinken Kaffee oder essen Hot Dog und sprechen über die Arbeit. Obwohl ich nie in Boston war, wirkt das Szenrario auf mich echt und das ist wichtig. Der Film geht einer tieferen Wahrheit nach. Hier wird nicht nur das Trauma der Opfer aufgearbeitet, sondern der gesamten Gemeinde. Vertrauen und Glauben ist der Schlüssel zum Film, den McCarthy sehr ernst nimmt. Mark Ruffalo verkörpert das wie kein Zweiter, wenn er wie ein Wahnsinniger in die kirchlichen Gemächer vordringt; er der selbst vor Jahren seinen Glauben verlor. Spotlight wird hier zu einem Rache Film. Nicht zuletzt wird auch deutlich, wie wichtig guter Journalismus ist. Spotlight mit all seinem Leid und seiner Dringlichkeit wirkt da wie ein notwendiger Aufruf! mehr auf cinegeek.de


Recent Comments

Comment On Review

 
 
Log In
Help on how to log into FilmCrave
Login with Facebook
Login with FilmCrave
 
 
What Members Are Doing
Movie Talk
New Movie Reviews
New Movie Lists
Movies of 2017 by Stoney McStonerson
2017 by Randall
2013 by Karmand
Movies I've Seen by M3tr4nk0
2017 Rated and Ranked by Chris Kavan
Best Horror Films of all Time by cacb3995
Top Movie List by Seth
Top Movie List by SIngli6

 

 

 

Contact FilmCrave Public Relations    

Advertise and Business

Developer API

Contact Us

Jobs

About us

SiteMap

 

Support FilmCrave

FAQ and Help

News and Press

Terms of Use

Privacy

   
Are you sure you want
to delete this review?