Create Game Lists on MeltedJoystick.com
FilmCrave home
   Movies  Members
Search +
Searching... Close  
Are you sure you want to delete this comment?
  
 
  Login Using Facebook
Twitter
 
     

cinegeek.de's Movie Reviews (498)

view profile + 
 
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A

Next 25
 

The Lobster 
Gegen-Revolution

Yorgos Lanthimos stellt die Speerspitze dar der griechischen Neuen Welle. Seine Filme sind gezeichnet von Sadismus und Grausamkeiten. Die Lacher in seinen "Komödien" (sofern es welche sind), bleiben einem im Hals stecken. The Lobster ist sein erster Film, der in englischer Sprache inszeniert wurde und Stars wie Colin Farrell, Rachel Weisz und Lea Seydoux bietet. The Lobster lebt aber wie die früheren Filme des Regisseurs von seinen künstlichen Dialogen und eingebauten Elementen wie Tanz oder künstlerischer Performances. Sein Stil jedenfalls wurde durch die Übersetzung ins Englische nicht beeinträchtigt. Der Plot spielt in der Zukunft. Alleinstehende Menschen (gleichwohl ob verwitwet, geschieden oder eben alleinstehend) werden geladen in ein geräumiges Anwesen an der Küste, neu eingekleidet und bekommen 45 Tage Zeit, einen Partner zu finden. Verfehlen sie diese Aufgabe, verwandelt man sie in ein Tier. Wir erleben nun wie der neue Gast David (Colin Farrell) eintritt mit einem Hund (der früher mal sein Bruder gewesen war). Falls unser Held ebenfalls sein Ziel verfehlt, muss er sich entscheiden, in welches Tier er verwandelt werden will. Er wählt einen Hummer. Der Hummer hat blaues Blut, wie ein Aristokrat der Tierwelt. Man gratuliert ihm, da die Welt voll sei von Hunden. Man bindet ihm nun eine Hand auf den Rücken, damit er die Vorteile einer Partnerschaft wieder schätzen lernt. Morgens trainiert eine Bedienstete seine Erektionsfähigkeit. Abends geht es gemeinsam mit anderen Gästen des Straflagers auf die Jagt, die Geflohenen aus der Einrichtung einzufangen. Für jede Überführung bekommt man einen Bonus Tag. Lanthimos stellt sein Konzept von Liebe und Partnerschaft realistisch dar: Vom gemeinsamen Tee bis zur Tanzveranstaltung. Seine Grotekske ist radikal, nicht zynisch, aber von tiefschwarzem Humor geprägt. David ist nach 44 Tagen immer noch Single. Es gelingt ihm nicht, Gefühle vorzutäuschen, die er nicht hegt. Deshalb flieht er aus dem Hotel und schliesst sich den Loners im Wald an. Die Regeln der Loners sind aber genauso erstarrt: Hier ist Flirten strengstens verboten. Wer gar beim Küssen erwischt wird, dem verstümmelt man die Lippen. Was ist schlimmer: Der Zwang zur Liebe oder das Verbot? David glaubt schliesslich, er hätte seine fehlende Hälfte gefunden und sei verliebt. Beide "gehen gemeinsam Essen" im Wald (dort gibt es blutiges Kaninchen). Wie real ist Liebe? Kann sie am Ende gewinnen? The Lobster ist eine Liebesgeschichte in extremer Dimension. mehr auf cinegeek.de


Recent Comments

Comment On Review

 
 
Log In
Help on how to log into FilmCrave
Login with Facebook
Login with FilmCrave
 
 
What Members Are Doing
Movie Talk
New Movie Reviews
New Movie Lists
Best of 2016 by Nick
2015 by Karmand
Top Movie List by Michael
Movies of 2017 by Stoney McStonerson
2017 by Randall
Movies I've Seen by M3tr4nk0
2017 Rated and Ranked by Chris Kavan
Best Horror Films of all Time by cacb3995

 

 

 

Contact FilmCrave Public Relations    

Advertise and Business

Developer API

Contact Us

Jobs

About us

SiteMap

 

Support FilmCrave

FAQ and Help

News and Press

Terms of Use

Privacy

   
Are you sure you want
to delete this review?